Halal freundliches Reisen & Hotels in Türkei Buchen mit flug-Angebote

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Türkische Ägäis

- Angel's Marmaris Hotel
- Orka Sunlife Resort & Spa
Türkische Riviera

- Adenya Resort
- Adin Beach Hotel
- Modern Saraylar Hotel
- Bera Alanya Resort
- Selge Beach Resort
- Rixos Downtown Antalya
- Ramada Plaza Antalya
- Innvista Hotels Belek
Istanbul

- Ottoman's Life Hotel Deluxe
- Ajwa Hotel Sultanahmet
- ByOtell Hotel Istanbul
-
Der Reiseführer für die Türkei
Die Türkei ist ein beliebtes Reiseziel für Urlauber der ganzen Welt geworden. Die Türkei hat den Touristen sehr viel zu bieten. Es gibt faszinierende Landschaften, imposante Städte und eine interessante Geschichte des Landes. Hinzu kommt der Fakt, dass die Türkei auf gleich zwei Kontinenten zu finden ist. Dies wären Europa und Asien. Die Küste des Landes Türkei erstreckt sich über 8.000 km. Das Schwarze Meer ist im Norden der Türkei zu finden, das Mittelmeer befindet sich im Süden des Landes und die Ägäis im Westen. Somit wird das Land von drei Seiten des Meeres eingenommen und auch dies begeistert die Urlauber.

Auf die Urlauber warten viele ansprechende Halal-Hotels
Die Türkei hat sich ganz auf den Tourismus eingestellt. Es fällt nicht schwer, ein entsprechendes Hotel, abgestimmt auf die eigenen Wünsche, zu finden. Ob Urlauber sich für den Strand- oder den Stadturlaub entscheiden. Vor allem in der Ferienregion Antalya finden sich viele wundervolle islamische Hotels. Auch im Ferienort Alanya sind viele Hotels zu finden, die sich auf Familien spezialisiert haben oder zum Teil auch nur für Erwachsene Zimmer zu bieten haben. Die türkische Ägäisküste hat ebenfalls interessante Unterkünfte zu bieten, so zum Beispiel in Marmaris. Das Land ist vollkommen auf den Tourismus eingestellt. Es gibt Golfhotels für Urlauber, die diesen Sport lieben und sich dabei entspannen können. Es gibt Skihotels für den Winterurlaub. Weiterhin hat das Land Spa-Hotels zu bieten, in denen man sich rundum verwöhnen lassen kann. Für Erwachsene gibt es Adults-only Hotels, hier sind Gäste meist erst ab 18 Jahren zugelassen. Im Gegensatz dazu gibt es viele Familien-Hotels in der Türkei, die einen Kinderclub, Kinderanimation und auch Kinderbetreuung zu bieten haben. Die meisten Unterkünfte sind halal-freundlich, was für Muslime sehr wichtig ist!

Die Strandresorts in der Türkei

Die Türkei hat an alle Urlauberwünsche gedacht. Gerade an den Stränden gibt es viele Resorts. Dies sind luxuriöse Unterkünfte, die verschiedene Annehmlichkeiten zu bieten haben. Dazu gehören Pools, Schwimmbäder, der Spa Bereich und mehr. Auch an die türkischen Gäste wurde gedacht, so bieten viele Resorts nur Essen, das Halal ist. In vielen Unterkünften wird kein Alkohol serviert und selbst die Unterhaltung richtet sich nach muslimischen Familien. Halal-freundliche Hotels werden gerne aufgesucht, von daher gibt es immer mehr von diesen Häusern im Urlaubsland Türkei. Darunter zum Beispiel das Adin Beach Hotel, das Adenya Resort, das Wome Deluxe und viele anderen. Besonders hervorzuheben ist das Angel´s Marmaris. Dieses Resort verfügt über eine eigene Bucht und liegt außerhalb von Marmaris. Es handelt sich hier um ein Halal-Hotel, welches die Gäste perfekt umsorgt. Wer sich in Ruhe umschaut, wird recht schnell ein passendes Strandresort für sich finden können. Die Auswahl ist groß und alle Anbieter versuchen, dem Urlauber alle Wünsche zu erfüllen.

Das Klima der Türkei
Das Klima der Türkei lädt viele Urlauber ein. In diesem Land mit angenehmem Klima, fängt die Saison für die Ferien schon im April an und endet erst Ende Oktober. Aber auch darüber hinaus, zieht es viele Urlauber in die Türkei, was vor allem daran liegt, dass die Winter sehr mild sind. Ab Anfang November haben aber nicht mehr alle Hotels und Resorts geöffnet. Dies ist aber nicht weiter schlimm, denn die Auswahl ist dann immer noch groß genug. Im Grunde ist die Türkei das ganze Jahr über ein perfektes Reiseziel. Vor allem die türkische Mittelmeerküste bietet ein mildes Klima im Winter, so dass sich Urlauber sehr wohlfühlen werden. Während es in der eigenen Heimat kalt ist, kann man die Türkei erkunden und seinen Urlaub genießen. Im Sommer ist es in der Türkei zwar auch heiß, aber dort werden die Temperaturen ganz anders wahrgenommen. Vor allem, wenn man den Urlaub an der Küste verbringt.

Halal-freundliche Hotels mit Wellness- und Thermalangeboten
Die Türkei ist ein Land, welches viele Thermalquellen zu bieten hat. Es gibt dort mehr als tausend dieser Quellen, die auch Kaplica genannt werden. Urlaubsorte mit Thermalquellen sind besonders gefragt. Dies hat auch einen Grund: Thermalquellen sind sehr gesund. Sie enthalten viele wertvolle Mineralien. Sie werden für die Heilung eingesetzt und gehören zur Rehabilitation schon dazu. Außerdem werden Thermalquellen auch gerne für physikalische Therapien eingesetzt.
Dank der guten Wirkung von Thermalquellen, bauten schon die Römer Hierapolis auf. Dies ist ein Kurort, in dem noch heute viele alte Bäder zu bestaunen sind. Besser gesagt, deren Ruinen. Auch Ruinen von Tempeln und dem Theater können die Urlauber bestaunen, wenn sie hier die Ferien buchen. Wer sich für Termal Ece Otel entscheidet, wird das berühmte Quellwasser der Türkei für sich genießen dürfen.
In der ganzen Türkei gibt es Thermalquellen und natürlich auch halal-freundliche Hotels und Resorts. Einige Orte sind besonders beliebt bei den Urlaubern und bringen wunderbare Spa-Zentren mit sich, wie in Yalova in der Nähe der Ostküste des Marmarenmeeres. Aber auch in Ankara gibt es viele verschiedene Spa-Zentren.
Neben den Thermalquellen, bieten viele Hotels Spa- und Wellness an. Hamams und türkische Bäder werden den Gästen geboten, wie verschiedenste Massagen und andere Pflegebehandlungen und Therapien. Es macht Spaß, sich tagsüber am Meer auszutoben, die Städte zu erkunden, wandern zu gehen und sich nebenher in der Unterkunft verwöhnen zu lassen. So kommen Körper und Geist schnell zur Ruhe und die Urlauber fahren entspannt wieder nach Hause. Die Spas in den Unterkünften sind natürlich alle halal-freundlich und bieten entweder separate Bereiche für Männer und Frauen oder aber verschiedene Betriebszeiten.

Skihotels der Türkei, natürlich alle hala-freundlich

Im Grunde muss man nicht darauf hinweisen, dass alle Hotels und Resorts in der Türkei halal-freundlich sind. Dies ist für dieses Urlaubsziel einfach normal. Es gibt natürlich auch viele Skihotels, die sich auf ihre Gäste freuen und diese verwöhnen.
Die Türkei hat viele Gebirge zu bieten und somit bietet sich das Skifahren dort an. Zumal es oft eine wunderbare Schneedecke gibt, die Skifahrerherzen höher schlagen lässt. Uludag ist eines der beliebtesten Skigebiete des Landes. Nur 36 km von der Hauptstadt Bursa entfernt, bietet sich den Urlaubern hier der Winterspaß. Hier findet sich auch der längste Lift der Welt, die Rede ist von der Bursa Teleferik. Dies ist eine Seilbahn, die Urlauber unbedingt nutzen müssen. Mit der Seilbahn erhält man eine unglaubliche Aussicht, die man nicht verpassen darf. Im Skigebiet findet sich außerdem das erste Halal-Skihotel der Welt. Wieder etwas, was die Türkei anderen Ländern vorgemacht hat. Das Bof Uludag Ski Resort ist eine Unterkunft, frei von Alkohol und ideal für die Familienurlaube.
Aber auch in Palandöken gibt es ein wunderbares halal-freundliche Resort. Dieses serviert selbstverständlich auch keinen Alkohol. Palandöken bietet das höchste Skigebiet der gesamten Türkei, dieses ist 3.125 m hoch. Gleichzeitig ist hier auch die längste Strecke der Türkei zu finden und zwar mit einer Länge von ca. 12 km.  
In Erciyes werden sich Urlauber ebenfalls wohlfühlen. Das Skigebiet ist ebenfalls sehr beliebt, weil sich hier immer feiner Pulverschnee finden lässt. Die höchsten Gipfel der Skiregion sind fast das ganze Jahr über mit Schnee bedeckt, was einen wunderbaren Anblick bietet und perfekt für das Skifahren ist. Wer auf der Suche nach einem halal-freundlichen Hotel des Skigebietes ist, sollte sich für das Ramada Resort Erciyes entscheiden. Dieses serviert, wie alle anderen halal-freundlichen Gästehäuser keinen Alkohol. Außerdem gibt es für die Gäste einen separaten Innenpool und Wellnesseinrichtungen nur für weibliche Gäste. Mehr kann man sich nicht wünschen! Das Resort liegt sehr zentral, Abfahrten für Anfänger und Fortgeschrittene sind in der Nähe zu finden.

Halal-freundliche Golfhotels in der Türkei
Auch Golfhotels in der Türkei richten sich ganz nach den Gästen und verwöhnen die Urlauber rund um die Uhr. Wer Golf liebt, sollte sich unbedingt für den Ferienort Belek der Türkei entscheiden, wo es auch genügend Unterkünfte gibt. In Belek werden Golf-Liebhaber absolut zufrieden sein. Immerhin gilt dieser Ferienort als die Golf-Hochburg des Landes und hat wahrhaft viel zu bieten. Die Golfplätze des Ferienorts sind international renommiert und locken jedes Jahr tausende von Urlauber an.
Golf wird auch in anderen Ferienorten der Türkei geboten. Aber gerade in Belek ist die Auswahl für die Urlauber unglaublich groß. Im Sommer ist in Belek sehr viel los und die Golfplätze oft gut belegt. Urlauber können sich beispielsweise für den National Golf Club entscheiden und hier viele schöne Stunden verbringen und den Alltag hinter sich lassen. Aber auch der Titanic Golf Club ist absolut zu empfehlen, wenn man diesen Sport liebt. Mithalten kann auch der Antalya Golf Club oder aber der Carya Golf Club.
Nicht nur Golf kann man in Belek spielen. Wer sich einmal anderen Dingen widmen möchte, kann sich die Stadt anschauen, an den Strand gehen oder sich für das Wandern entscheiden. Außerdem liegen einige historische Orte in der Nähe von Belek, somit ist dieser Ferienort sehr zentral gelegen und bietet viele Ausflugsmöglichkeiten. Neben dem Golf sollte man unbedingt die goldenen Sandstrände der Ferienregion aufsuchen und die Sonnen genießen. Wer in Belek am Strand liegt, wird sich nicht nur über das Meer freuen dürfen. Die Strände des Ortes sind von Gebirgen umgeben und bieten somit einen wunderbaren Bergausblick.
Belek ist vor allem für Urlauber sehr zu empfehlen, die halal-freundliche Hotels buchen möchten. Immerhin findet sich in Belek das erste halal-freundliche Golfhotel des Landes. Natürlich wird es nicht das erste Hotel dieser Art für Golfer bleiben, aber als erstes halal-freundliches Hotel wird es sich durchsetzen können und immer beliebt sein. Die Rede ist von dem Altis Resort Hotel an Spa. Wie der Name des Hotels schon verrät, ist es nicht nur für Golfer die perfekte Unterkunft, sondern auch für alle Menschen, die Spa Einrichtungen lieben. Das Hotel ist alkoholfrei und bietet verschiedenen Spa-Bereiche. Es gibt Pools für die Gäste, natürlich mit verschiedenen Betriebszeiten für die Männer und die Frauen. Gleiches gilt für den hoteleigenen Strandabschnitt. Weiterhin wurde in dieser Unterkunft auch an die Kinder gedacht. Es gibt viele Spielmöglichkeiten für die kleinen Gäste. Ansonsten bietet das Hotel auch noch verschiedene Sportmöglichkeiten für alle Gäste. Und auch an Freizeitaktivitäten wurde gedacht, wenn sich die Gäste nicht nur dem Golf zuwenden wollen.
Sicherlich wird es mit der Zeit immer mehr halal-freundliche Resorts für Golfer geben, aber das in Belek sollte man sich auf jeden Fall schon jetzt merken!

Stadthotels die halal-freundlich sind

Halal-freundliche Hotels wachsen in der Türkei quasi aus dem Boden. Wenn nicht hier, wo dann sollte man auf Muslim eingehen? Die halal-freundlichen Hotels werden keinen Alkohol servieren oder aber alkoholfreie Bereiche für die Gäste bereithalten. Dies ist ein sehr wichtiger Punkt. Außerdem gibt es oft für verschiedene Freizeitaktivitäten wie Schwimmen, getrennte Bereich für Frauen und Männer. In der Stadt gibt es einige halal-freundliche Hotels für die Gäste, ob nun für den Urlaub oder für die Geschäftsreise. Gerade Istanbul, Antalya und Ankara sind somit perfekt auf alle Gäste ausgerichtet. Es wird immer darauf geachtet, dass Frauen separate Einrichtungen für sich nutzen können, so wie es für Halal-Freundlichkeit normal ist.
Die Hotels in der Stadt lassen nichts vermissen, ob nun Pool, zentral gelegen für das Shopping, mit Wellness-Bereichen, ideal gelegen für den Strandurlaub oder anderes. Wer sich umschaut, wird wunderbare Hotels in den Städten finden und kann sich auch ohne Probleme für halal-freundliche Häuser entscheiden.

Halal-freundliche Villen

Die Türkei ist ideal für den Familienurlaub, wie auch für die Singlereise. Wer sich für den Familienurlaub entscheidet und eine exklusive Unterkunft sucht, kann sich für eine halal-freundliche Villa entscheiden. Eine solche Unterkunft ist perfekt für Familien mit Kindern, da man sehr flexibel agieren kann. Vor allem sind die Villen sehr groß und bieten genügend Platz für alle Gäste, ohne dass man sich ständig auf die Füße tritt. Nicht nur für Familien ist eine Villa eine perfekte Unterkunft für den Türkei Urlaub, sondern auch für Reisegruppen. Ob diese aus Freunden, Singles oder anderen Personen bestehen.
Alle Villen in der Türkei werden mit Pools geboten. Außerdem sind sie gut gelegen und bieten den Urlaubern Privatsphäre. Gerade die Pools sind gut gelegen und auch der Sonnenbad Bereich ist nicht einsehbar. Darauf legen die Vermieter großen Wert. Dadurch sind die Villen auch halal-freundlich. Auch das Essen ist natürlich halal-freundlich, auch wenn man sich selbst versorgen muss. Es gibt genügend Geschäfte, die auf Muslime und somit der Halal-Freundlichkeit eingestellt sind. Die Preise in den Märkten sind sehr gut, so dass sich die Urlauber nicht viele Gedanken machen müssen. Teurer als in der Heimat sind die Mahlzeiten nicht, weshalb sich der Urlaub in einer Villa geradezu empfiehlt. Luxus pur in einem der schönsten Länder der Welt und viele Ausflugsmöglichkeiten für die Gäste, das bietet sich, wenn eine Villa gebucht wird.

Was wird Muslimen in der Türkei geboten?
Die Türkei ist ein zauberhaftes Reiseziel für Urlauber aus der ganzen Welt. Es handelt sich um einen säkularen Staat, aber doch sind unter der ganzen Bevölkerung 99 Prozent Muslime zu finden. Wie in allen anderen Ländern sind die Menschen hier sehr unterschiedlich. Es gibt weltliche Muslime, moderate Einwohner und auch konservative Türken. Was aber sehr wichtig ist, vor allem bei 99 Prozent Muslime bei der Bevölkerung ist der Fakt, dass das Land auf Halal-Lebensmittel achtet. Genauer gesagt sind alle Lebensmittel in der Türkei Halal-Lebensmittel. Darauf achten die Behörden des Landes schon!
Natürlich gibt es in der Türkei auch Alkohol, wie schon gesagt, sind nicht alle Muslime gleich. Aber doch hat sich abgezeichnet, dass mit den Jahren immer mehr Betriebe gegeben sind, die entweder gar keinen Alkohol servieren oder aber einen Bereich anbieten, der alkoholfrei gehalten wird. Dies ist wichtig, da nun einmal die Türkei sich als islamischer Urlaubsort hervorhebt.
In der Türkei geht es sehr liberal zu. Auch wenn Frauen dort in Burkinis zu sehen sind, werden keine religiösen Verpflichtungen bei den Touristen auferlegt. Das Land ist sehr locker, von daher sagt niemand etwas gegen Frauen in Bikinis oder Badeanzügen am Strand. Ebenso wenig zu Frauen mit Kleidern in der Stadt. Das Land zeigt auf, dass Touristen gerne gesehen sind und somit auch verschiedenste Kulturen willkommen geheißen werden. Die Religionsfreiheit ist geboten, was die Türkei auch so beliebt macht.
Außerdem lässt sich über die Türkei sagen, dass die Gastfreundlichkeit ein absolutes Muss ist. Besucher und Gäste werden herzlich empfangen und immer nett behandelt. Die Einheimischen sind immer zuvorkommend und hilfsbereit. Moscheen gibt es genügend, somit wird immer und überall an Muslime gedacht. Die Türkei bringt mehr als 80.000 Moscheen hervor, davon sind alleine in Istanbul über 3000 Moscheen zu finden. Muslime dürfen somit in diesem Land viel erwarten und werden absolut ernst genommen.


Halal-freundliche Restaurants in der Türkei
In der Türkei wird Wert auf halal-freundliche Lebensmittel gelegt. Diese gibt es im ganzen Land, darauf achten die Behörden. Wer in den Urlaub reist, bekommt nicht immer ein offizielles Halal-Zertifikat zu sehen, was die Unterkünfte oder Restaurants anbelangt. Aber doch bietet die Mehrheit aller Betriebe für die Gäste eben genau diese Nahrung. Halal bedeutet, dass jedes Tier nach diesen Prinzipien geschlachtet und dass Fleisch entsprechend verarbeitet wird. Natürlich können die Gäste sich vorab noch vergewissern, ob wirklich ein halal-freundlicher Betrieb gegeben ist. Aber im Grunde ist dies in der gesamten Türkei gegeben, nicht nur, wenn es um das lokale Fleisch geht. Dies wird auch bei importiertem Fleisch beachtet und dies betrifft auch die Fast-Food-Ketten in der Türkei.
Wer sicher sein möchte, dass er nur halal-freundliche Lebensmittel geboten bekommt, sollte ein türkisches Restaurant aufsuchen. Dort ist es normal, dass man sich diesen Lebensmitteln zuwendet. Anders ist dies bei Restaurants in den beliebten Touristenortschaften der Türkei, die keine türkischen Restaurants sind. Hier gibt es auch an manche Touristen orientiert Fleischprodukte, die nicht halal-freundlich sind. Aber diese Restaurants sind eben auch sehr leicht zu erkennen und bieten eben nicht die typische türkische Küche. Wer dennoch unsicher ist, darf natürlich auch ruhig nachfragen. Dies wird niemand verübeln!

Die türkische Küche
Wer halal-freundlich essen möchte, besucht das türkische Restaurant. Die türkische Küche ist sehr interessant und begonnen wird ein Mahl im Grunde immer mit Suppe und Meze. Dies sind kleine Gerichte mit warmen oder auch kalten Speisen, die einfach nur Vorspeisen sind. Dazu gehört viel frisches Gemüse, welches auf verschiedenste Arten zubereitet wird. Nicht selten bekommen die Urlauber Gemüse mit Reis, Gemüse mit Hack oder auch einen Teig mit Feta gefüllt, gereicht. Dazu gibt es oft verschiedenste Dips. Urlauber sollten bei den Vorspeisen, auch wenn diese oft reichlich geboten werden, ein wenig zurückhalten, damit die Hauptgerichte noch genossen werden können.
Die Hauptgerichte bestehen meist aus Kebaps. Diese sind unterschiedlich gefüllt. Sehr beliebt für die Füllungen sind Huhn oder auch Lamm. Weiterhin bietet das türkische Restaurant verschiedene und deftige Eintöpfe. Auch Fisch, vor allem frisch, wird in der türkischen Küche geboten. Und auch wenn die Hauptgerichte sehr üppig ausfallen, lohnt sich auch der Nachtisch noch.
Die Desserts in einem türkischen Restaurant sind sehr interessant. Es gibt oft sehr zarte Milchpuddings in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Ebenso wird den Gästen gerne Honiggebäck gereicht, sehr bekannt darunter ist Baklava. Der Nachtisch in der Türkei ist oft recht süß und einfach unglaublich lecker.
Die Lokale der Türkei sind in der Regel frei von Alkohol oder bieten aufgrund der Touristen nur bestimmte alkoholfreie Bereiche im Restaurant. Die traditionellen türkischen Restaurants sind frei von Alkohol. Darunter gehören auch Kebap- und Hähnchen Häuser oder auch die, wo es Fladenbrotpizza gibt. Diese ist in vielen Ländern schlicht als türkische Pizza bekannt, ein Stück Teig, sehr dünn und mit Hackfleisch belegt. Wer sicher sein möchte, in einem alkoholfreien Lokal zu essen, sollte auf das Schild mit „Alkolsüz“ achten. Hier gibt es keinen Alkohol. Der traditionelle Teegarten, den man aus unserem Land als Teehaus kennt, wo der türkische Tee ausgegeben wird und das in familiärer Atmosphäre, schenkt keinen Alkohol aus. Hier können Familien mit Kindern einen Tee genießen und sich über die Gastfreundschaft freuen.
Ansonsten hilft natürlich auch gerne das Hotel weiter, entsprechende Lokale zu finden. Gäste können auch in den Restaurants selbst nachfragen, ob Alkohol ausgeschenkt wird oder nicht. Selbst das Internet hilft weiter, wenn es um alkoholfreie Restaurants in der Türkei geht. Online Bewertungsseiten für türkische Restaurants sind eine große Hilfe.

Die islamische Kultur in der Türkei samt historischen Stätten

Die Türkei ist einfach einzigartig. Es bietet sich hier ein Urlaub der besonderen Art. Nirgends sonst lässt sich der Badeurlaub, mit dem Golfurlaub, dem Wanderurlaub und dem Kultururlaub so gut verbinden. Den Urlaubern wird in der Türkei niemals langweilig, weil für Jung und Alt genug geboten wird. Historische Relikte sind überall in der Türkei zu finden und können bestaunt werden. Nicht nur in Istanbul oder in Alanya. Urlauber kehren immer wieder in die Türkei zurück und das, weil dort so viel geboten wird.
Die Türkei erzählt aber auch eine sehr lange Geschichte. Diese geht bis 6500 vor Christus und hat demnach viel zu bieten. Das Jahr 6500 v. Chr. Steht für das Datum für eine der ersten Siedlungen, die man gefunden hat. Gefunden wurde sei in Çatalhöyük in Zentralanatolien. Das die türkische Geschichte so interessant ist, liegt nicht zuletzt auch daran, dass es die Heimat von gleich drei Imperien war. Das byzantinische Reich, das römische und auch das osmanische Reich waren hier eins zu Hause. Die Stadt Konstantinopel ist sehr bekannt, immerhin war sie die Hauptstadt der Römer. Heute ist es die Stadt Istanbul, die aber auch schon von den Osmanen zur deren Hauptstadt gekürt wurde. Somit hat alleine Istanbul schon sehr viel zu erzählen und wird die Gäste unterhalten können. Die vielen verschiedenen Ruinen in der Türkei sollte man sich als Urlauber nicht entgehen lassen. Wer sie nicht besichtigt, wird einiges verpassen.
Gesehen haben sollten Urlauber auf jeden Fall den Tempel der Diana in Ephesos. Aber auch das Mausoleum von Halikamassos muss man gesehen haben. Dieses ist in Bodrum zu finden. Die beiden genannten Sehenswürdigkeiten zählen zu den sieben Weltwundern der Antike und sind somit Sehenswürdigkeiten der besonderen Art. Aber es gibt noch vieles mehr zu sehen, was die Türkei anbelangt. In Antalya zum Beispiel werden die Ruinen der antiken Städte begeistern können. Die antiken Städte Side, Aspendos und Perge. Selbst Kinder werden begeistert sein. Auch die ägäische Küste hat eine Geschichte zu erzählen. Dort gibt es ein prachtvolles Theater, welches man unbedingt besuchen muss. Außerdem gibt es dort viele Villen, die noch aus der römischen Zeit stammen und natürlich mittlerweile restauriert wurden. Ein Spaziergang ist sehr lohnend, weil die Urlauber aus dem Staunen nicht mehr herauskommen werden.

Die osmanische Zeit
Der osmanische Staat wurde im Jahr 1299 gegründet. Der Gründer war Osman Bey, der dadurch, natürlich ohne es zu wissen, einen großen Teil zum islamischen Erbe dazu tat. Die byzantinische Ära wurde 1453 beendet. Dieses Mal durch Mehmet der Eroberer, auch Fatih Sultan Mehmet genannt. Er war stark und hart zugleich. Er hat verschiedene militärische Erfolge gefeiert und das osmanische Reich von Budapest bis Aserbaidschan ausweiten können, da er unter anderem auch Persien und Syrien für sich eroberte. Sein größter Erfolg war wohl der, dass er die gesamte Küste von Nordafrika einnehmen konnte. Die Geschichte der Türkei kann sich somit sehen lassen und wird gerne und oft erzählt. Vor allem sorgen bauliche Zeugnisse genau für diese Erzählungen.
Wer die baulichen Zeugnisse betrachten möchte, kann von Istanbul recht schnell nach Bursa gelangen. Bursa ist die erste osmanische Hauptstadt und hat natürlich noch heute viele Bauwerke der damaligen Zeit zu bieten. Die Grüne Moschee alleine zieht viele Muslime an, die sich für das alte Bauwerk interessieren. Immerhin handelt es sich um die erste Moschee überhaupt, für die man jemals Keramikfliesen eingesetzt hat. Die Moschee ist im Jahr 1412 entstanden und hat sich auf hochwertige Innendekoration festgelegt. Aber auch die Bursa Grand Moschee ist einen Besuch wert. Sie stammt aus dem Jahr 1399 und zeigt die osmanische Architektur auf. Hier kam vor allem die Schnitzkunst zum Zuge und dies hebt diese Moschee von anderen hervor.
In der osmanischen Zeit gab es drei Hauptstädte, eine davon war Edime. Auch hier findet sich immer noch eine Moschee, die man einfach gesehen haben muss. Sie stammt von dem Architekt Sinan. Er selbst hat die Moschee als sein persönliches Meisterwerk angesehen. Dies mag etwas arrogant wirken, aber wer die Moschee betrachtet, wird staunen. Denn immerhin hat die Selimiye Moschee etwas zu bieten, was so nicht überall zu finden ist. Die Kuppel alleine ist es, die begeistern kann. Die Urlauber absolut in ihrem Bann ziehen kann. Denn die Kuppel hat einen Durchmesser von 31,5 m.
Die osmanische Zeit bringt noch eine letzte Hauptstadt mit sich und das ist Istanbul. Istanbul ist heute eine wunderbare Stadt in der das Leben pulsiert. Das historische Erbe kann sich sehen lassen und die heutige Stadt, die sich zwischen zwei Kontinenten befindet, hat natürlich ganz modern einiges zu bieten. Man kann sagen, dass Istanbul eine reiche Kultur zu bieten hat. Die Geschichte ist so alt, über 3000 Jahre. Wer sich auf diese Spuren begibt, wird keine Langeweile haben. Wer nur die moderne Zeit genießen möchte, aber ebenso wenig. Wer sich für die alte Geschichte interessiert, der sollte sich für das alte Istanbul entscheiden. Die Altstadt ist ein absoluter Traum. Vor allem gibt es noch viele Sehenswürdigkeiten, die man sich nicht entgehen lassen darf, wenn man die türkische Geschichte erkunden möchte. So gibt es den Stadtteil Sultanahmet, der zum Weltkulturerbe benannt worden ist. Sehr empfehlenswert ist der Topkapi Palast, der schon seit 1478 der Hauptwohnsitz für Sultane war. Heute sind dort islamische Schätze zu bestaunen.

Wichtige Moscheen
Wer in die Moschee zum Beten möchte, kann dies hervorragend in der Blauen Moschee tun. Diese ist auch bekannt als Sultan-Ahmet-Moschee. Erbaut wurde sie ab 1608. Man hat 8 Jahre für den Aufbau gebraucht, der sich noch heute sehen lassen kann. Die Moschee hat ihren Namen nicht von ungefähr, dort gibt es blaue Iznik Kacheln, die alle Gäste begeistern werden. Eine andere interessante Moschee wäre die Eyüp Sultan Moschee. Dies ist nicht irgendeine Moschee, sondern eine, in der das Grab von Abu Ayyub al-Ansari zu finden ist. Er war Prophet von Muhammad.
Weiterhin ist die Fatih-Moschee eine absolute Sehenswürdigkeit in Istanbul. Zu finden ist diese Moschee im Fatih-Viertel der Stadt und natürlich benannt nach dem Sultan, der 1453 die Stadt erobert hat.

Weitere interessante Sehenswürdigkeiten der Türkei

Die Türkei ist ein Land, welches viele Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. Wer sich für die gute alte Zeit interessiert, sollte unbedingt den Dolmabahce Palast besuchen. Dieser Palast wurde von Sultan Abdulmecid I. in Auftrag gegeben. Er wurde 1856 erbaut und im heutigen Stadtteil Besiktas zu finden. Der Palast diente von jeher als königliche Residenz und ist ein absolutes Traum-Bauwerk, welches Urlauber begeistern wird.
In der Türkei kann man auch mit dem Boot unterwegs sein. Es werden verschiedene Bootstouren im Land angeboten, damit die Touristen so viel wie möglich entdecken können. Der Bosporus wird für Bootsfahrten genutzt und lässt wunderbare Ausblicke zu. So können Urlauber die wunderbare Skyline der Stadt bestaunen. Aber auch die Prinzeninseln besuchen. Die Kizil Adalar Inseln sind bei den Touristen sehr beliebt und das nicht ohne Grund. Es ist sehr schön, die Städte der Türkei zu erleben. Ebenso ist es aber schön, dank einer Bootstour zur Ruhe zu finden und auf die autofreien Inseln zu erkunden. Dort kann man sich ein Fahrrad ausleihen und eine schöne Tour unternehmen. Weiterhin kann auch eine Kutschfahrt gebucht werden, die eine Tour mit den Urlaubern unternimmt und viele schöne Seiten der Inseln zeigen kann.
Was sich Urlauber in der Türkei nicht entgehen lassen dürfen, sind die Basare der Türkei. Der Größte davon ist der Große Basar Kapali Carsi. Dieser Basar ist überdacht und hat einfach alles zu bieten, was sich Urlauber vorstellen können. Es gibt hier über 400 Geschäfte und viele überdachte Straßen. Dort können Urlauber lauter typische türkische Artikel kaufen. So wie Teppiche, Schmuck und exotische Gewürze. Ebenso zu finden sind Leder- und Töpferwaren. Auf dem Basar finden sich moderne aber auch antike Produkte, die zu guten Preisen geboten werden.
Einen Basar finden Urlauber natürlich auch in anderen Städten der Türkei. Nicht immer ist ein Basar überdacht. Es gibt auch viele Stände, die absolut frei stehen und den Urlaubern vielen tollen Souvenirs zu bieten haben. Wichtig ist, dass Urlauber hier auf jeden Fall feilschen dürfen. Zum Teil sind die Händler beleidigt, wenn dies nicht passiert. Man ist in der Türkei darauf eingestellt, dass die Urlauber handeln und kommt diesen auch mit guten Preisen entgegen.

Kultur- und Weltkulturerbe in der Türkei

Auf der ganzen Welt gibt es hier und da Weltkulturerbe. Wunderbare Stätten, die eine eigene Geschichte zu erzählen haben. Nicht anders ist es in der Türkei, denn hier gibt es gleich über 17 solcher Stätten. Diese sind alle auf der UNESCO Liste des Weltkulturerbes zu finden. Es geht um Stätten, die eine kulturelle oder auch eine islamische Bedeutung haben. Für Urlauber natürlich sehr interessant.
Wer die Stätten kennenlernen möchte, sollte ein wenig Zeit einplanen. Es ist die Türkei und es gibt viel zu sehen! So lohnt sich der Besuch der osmanischen Hauptstadt von Bursa. Diese alleine wird über Stunden begeistern können und die Urlauber verzaubern. Die Selimiye Moschee in Edime kann besichtigt werden und die Urlauber zum Staunen bringen. Ebenso die große Moschee in der Osttürkei. Sogar das Krankenhaus von Divirigi kann begeistern. Man sagt über dieses Krankenhaus, dass es ein wahres Meisterwerk wäre, was die Architektur anbelangt. Wer sich das Krankenhaus selbst anschaut, wird dies nur bestätigen können.
Es gibt in der Türkei auch viele antike archäologische Stätten. Ein so altes Land, welches schon die Heimat der Römer war, hat nun einmal viel zu bieten. Die Ruinen von Troja laden alle Urlauber ein. Diese Ruinen sind weltweit bekannt und werden immer wieder gerne besucht. Aber auch die Ruinen von Hierapolis müssen sich nicht dahinter verstecken. Auch diese sind ein Teil der Geschichte und sehr interessant. Die Ruinen von Ephesus und Pergamon ziehen ebenfalls die Urlauber an. Und das Gute ist, dass alle Stätten sehr gut zu erreichen sind.
Wer etwas Besonderes sehen möchte, sollte Kappadokien besuchen. Über diese Mondlandschaft der Türkei ist schon sehr oft in den Meiden berichtet worden. Hier gibt es interessante Felsformationen und unterirdische Städte. Die Menschen haben hier früher in den Höhlen gewohnt, Bestandteile davon sind noch zu sehen. Auch heute noch gibt es die Möglichkeit, in einer Höhle zu schlafe und zwar in einem Höhlenhotel. Dieses bietet den Urlaubern eine außergewöhnliche Ferienzeit. Aber selbst, wenn man nicht in diesem Hotel übernachtet, ist es zu empfehlen, Kappadokien zu besuchen und somit eine kulturelle Reise anzutreten, die man so schnell nicht vergessen wird.
Zu den Kulturstätten der Türkei gehört auch Safranbolu. Hier gibt es viele osmanische Häuser. Um es genauer zu sagen, handelt es sich um alte osmanische Häuser aus Holz, die sehr interessant wirken. Vor allem, wenn man die Großstädte der Türkei besucht und plötzlich vor solchen Häusern steht. Hier findet sich auch eine interessante Landschaft, wo die Urlauber Spaziergänge genießen können. Aber auch das Wandern ist hier sehr lohnend, den es gibt einige Hochgebirgsplateaus mit einer herrlichen Aussicht. Es gibt bewaldete Gipfel, die einen Blick auf das Meer zu bieten haben. Weiterhin können die Urlauber Teeplantagen bestaunen, wo aber auch Obst wächst. Das Schwarze Meer ist nicht weg, wo gerade der Fischfang sehr wichtig ist und die Urlauber zuschauen können, wie die Fischerboote mit ihren Fängen einlaufen. Die frischen Sardellen dürfen die Urlauber hier auch gerne probieren.

Zum Schluss muss auch noch die Hafenstadt Trabzon erwähnt werden. Hier bietet sich der perfekte Punkt, wenn man sich für die Schwarzmeerküste interessiert. Hier sind nicht nur die Fischer zu beobachten, sondern vieles mehr. Die Hafenstadt war im Mittelalter natürlich noch extrem wichtig, ist sie auch heute noch Handelsposten für verschiedenste Geschäfte mit anderen Ländern. Vor allem mit Russland oder aber auch den GUS-Staaten. Für die Urlauber werden hier verschiedene Attraktionen geboten, so natürlich auch wieder eine Moschee. Diese ist sehr interessant, denn eigentlich sollte sie eine Kirche werden. Dann aber wurde es die Aya Sofya Moschee, die aus dem 13 Jahrhundert stammt und somit ein stolzes Alter mit sich bringt. Die Hafenstadt ist ein absoluter Traum, denn hier finden die Urlauber Palmen, wunderbare Einkaufsmöglichkeiten, interessante Wege für einen Spaziergang und mehr. Sogar ein Kloster kann besichtigt werden. Allerdings muss man dafür erst einmal 48 km von der Hafenstadt aus, zurücklegen. Aber dieser Weg lohnt sich, denn das Kloster Sümela ist eine tolle Sehenswürdigkeit. Es befindet sich 270 Meter über einer Schlucht und wurde auf einer Felswand erbaut. Schon der Blick auf das Gebäude ist einen Ausflug wert, das werden Urlauber schnell für sich feststellen. Das Wandern lohnt sich dank der Berglandschaft vor Ort, hier gibt es nicht nur grüne Wiesen und viel Ruhe, sondern auch einen Bergsee. Der Uzungöl wird gerne besucht und eignet sich nicht nur für ein schnelles Bad, sondern auch für ein Picknick im Grünen.

Fazit
Die Türkei ist ein herrliches Land mit einer großen Vergangenheit. Das Land erzählt noch heute Geschichte, weil es viele interessante Stätten gibt, die an früher erinnern. Der Halal-Tourismus bekommt sehr viel geboten, ob man sich nun eher in einem Strandhotel, einem Stadthotel oder einem Resort wohlfühlt. Selbst Villen gibt es für die Urlauber, die eine exklusive Ferienzeit vor Ort wünschen. Urlauber können die Ferien in einem Golfhotel buchen, wenn sie diesen Sport lieben. Es gibt außerdem auch Skihotels, weil es viele Gebirge in der Hotel gibt und wo sich der Skiurlaub lohnt. Außerdem gibt es viele Kurhotels, die ihre Gäste rundum mit Wellness und Spa verwöhnen. Finden Sie für sich das perfekte Hotel, welches Ihren Ansprüchen auf jeden Fall gerecht wird. Wir helfen Ihnen dabei, eine gute Entscheidung für Ihren Urlaub treffen zu können.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü